BAUMWOLLE

Baumwolle ist ein kraut- bis strauchartiges Malvengewächs und trägt gelbe Blüten. Das Samenhaar der Baumwolle ist zur Weiterverarbeitung der wichtigste pflanzliche Teil – es ergibt die Spinnfaser. Eigenschaften: Baumwollkleidung ist sehr angenehm auf der Haut, strapazierfähig und auch recht haltbar. Waschen Sie das Kleidungsstück „auf links“ im Schonwaschgang bis 30 Grad, separat oder mit Kleidungsstücken in ähnlichen Farben. Wir empfehlen Waschmittel ohne optische Aufheller. Beim Trocknen im Trockner besteht Einlaufgefahr. Das Kleidungsstück noch leicht feucht von links bügeln (Stufe 2).


LEINEN

Leinen ist ein sehr strapazierfähiges, langlebiges Naturprodukt. Durch seine glatte Oberfläche glänzt es matt, ist wenig schmutzanfällig und fusselt nicht. Es unterstützt mit seiner hohen Atmungsaktivität die natürliche Klimaregelung des Körpers. Daher ist es für Sommer- und Tropenkleidung bestens geeignet. Waschen Sie unsere Produkte „auf links“ im Schonwaschgang bis 30 Grad. Verwenden Sie unbedingt ein Feinwaschmittel ohne optische Aufheller. Nach der Wäsche das Stück wieder leicht in seine Form ziehen, nicht in der prallen Sonne trocknen lassen. Leinen verträgt beim Bügeln sehr viel Hitze, sollte aber immer angefeuchtet bzw. mit viel Dampf gebügelt werden. Trocknen im Wäschetrockner ist möglich, es besteht jedoch Einlaufgefahr.

 

SCHURWOLLE

Wolle hat eine natürliche Thermoregulations-Eigenschaft. Sie kann im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen, die Oberfläche stößt Wasser jedoch ab. Sie kann bis zu 33% ihres Trockengewichtes an Wasser aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Da Wollwaren (bezogen auf ihr Gesamtvolumen) aus bis zu 85% Luft bestehen, wärmen sie gut. Wolle nimmt Schutz schlecht an und knittert kaum, da die Faser sehr lauwarmen Wasser waschen. Das Waschmittel sollte sich vollständig aufgelöst haben. Nicht reiben, bürsten oder wringen. Verwenden Sie nur rückfettende Waschmittel. Nicht in den Wäschentrockner geben oder in der prallen Sonne trocknen. Nur mit einem feuchten Tuch oder viel Dampf bei leichter Hitze bügeln.

 

FILZ

Filz ist ein Vliesstoff aus Wolle und/oder anderen textilen Fasern. Die gereinigte, gekämmte und bis zum Vliesaufbereitete und eventuell gefärbte Rohwolle oder Fasern werden durch eine meist mechanische Bearbeitung (Filzen und Walken) in einen festen Stoff gebracht. Die einzelnen Fasern sind dabei miteinander ungeordnet verschlungen. Filz ist kältehemmend, wärmend und feuchtigkeitsabweisend. Das Kleidungsstück separat mit der Hand im lauwarmen Wasser waschen. Das Waschmittel sollte sich vollständig aufgelöst haben. Nicht reiben, bürsten oder wringen. Verwenden Sie nur rückfettende Waschmittel. Nicht in den Wäschetrockner geben oder in der prallen Sonne trocknen. Nur mit einem feuchten Tuch oder viel Dampf bei leichter Hitze bügeln.

 

SAMT

Drehen Sie das Kleidungsstück vor dem Waschen auf links und geben Sie es in einen Wäschebeutel oder einen Kopfkissenbezug. Waschen Sie mit höchstens 30 Grad. Nach dem Schleudern sollte das Kleidungsstück mit Sorgfalt und Geduld in die richtige Form gezogen werden. Wenn Sie das Kleidungsstück bügeln möchte, so tun Sie dies nur von links und mit sehr viel Dampf oder einem feuchten Tuch.